Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Neuer Höchststand: Kernkraftwerk Gundremmingen hat jetzt 43 Auszubildende in sechs unterschiedlichen Berufen • 13 Mädchen und Jungen starteten ins Berufsleben / Schon jetzt für 2010 bewerben

01.09.2009

Zwei junge Frauen und 11 junge Männer aus den Landkreisen Günzburg und Dillingen haben heute ihre Ausbildung im Kernkraftwerk Gundremmingen begonnen. Mit den 13 Jugendlichen erreicht das Kraftwerk einen neuen Höchststand von 43 Auszubildenden. Jeweils eine Büro- und Informatikkauffrau sowie sechs Industriemechaniker, drei Elektroniker für Betriebstechnik, ein Koch und erstmals eine Fachkraft für Lagerlogistik werden am Standort ausgebildet. „Wir freuen uns, dass wir diesen motivierten jungen Menschen eine gute Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben geben können“, hob Dr. Thomas Reinhardt, Bereichsleiter Instandhaltung im Kernkraftwerk, bei der Begrüßung hervor. Angelika Rupp, Ausbildungsleiterin im Kern-kraftwerk Gundremmingen, bestärkte die Jugendlichen: „Sie sind die Zukunft. Nutzen Sie Ihre Chancen mit Teamgeist, Fleiß und Zuverlässigkeit – dann steht Ihrem beruflichen Fortkommen nichts im Wege.“ Übrigens: Das Kernkraftwerk war in diesem Jahr erstmals offizieller IHK-Prüfungsstandort für gewerbliche Ausbildungsberufe in Schwaben.
Insgesamt starteten in den vergangenen Tagen 286 Auszubildende bei RWE Power, zu der auch das Kernkraftwerk Gundremmingen mehrheitlich gehört, ihre Berufslaufbahn. An zehn Ausbildungstandorten in Deutschland können sie 20 qualifizierte Berufe erlernen. Die Band-breite reicht von gewerblich-technischen Berufen wie Elektroniker/in für Betriebstechnik, In-dustriemechaniker/in, Zerspannungsmechaniker/in oder Mechatroniker/in bis hin zu Köchen, Forstwirten, Bauzeichnern und Bergvermessungstechnikern. Auch kaufmännische Berufsbilder werden angeboten. „Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst. Deshalb bilden wir seit Jahren über unseren Bedarf hinaus aus“, betonte Erwin Winkel, Personalvorstand der RWE Power. Und auch zukünftig wird das Unternehmen bei den Ausbildungsplätzen zulegen – bis 2011 um insgesamt 250. Dann wird RWE Power unternehmensweit rund 1.000 junge Menschen ausbilden. „Unsere Ausbildung gehört zu den besten in Deutschland. Das belegen Jahr für Jahr die ausgezeichneten Abschlussquoten von über 97 Prozent“, erklärte Winkel.

Bewerbungsschluss für 2010 schon am 30. September 2009

Auch 2010 bietet das Kernkraftwerk Gundremmingen wieder 13 neue Ausbildungsplätze an. Bewerbungen müssen bis spätestens 30. September 2009 eingereicht werden. Bewerbungen mit Lebenslauf und Zeugnis sind schriftlich an die Ausbildungsleiterin Angelika Rupp zu sen-den. Die Postanschrift lautet: Dr. August-Weckesser-Str. 1 in 89355 Gundremmingen. Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.kkw-gundremmingen/Karriere_ausbildung.php.

Kernkraftwerk wieder bei der Berufsinformationsbörse in Günzburg dabei

Das Kernkraftwerk Gundremmingen nimmt auch wieder an der Berufsinformationsbörse in Günzburg, kurz BIB, am 17. Oktober, teil. „Wir wollen die jungen Leute offen über unsere Ausbildungsmöglichkeiten informieren, so dass sie im Vorfeld entscheiden können, ob das ihren Vorstellungen entspricht“, so Heinz-Günter Daum, Betriebsratsvorsitzender des Kernkraftwerks Gundremmingen.

 

Jeweils eine künftige Büro- und Informatikkauffrau sowie sechs Industriemechaniker, drei Elektroniker für Betriebstechnik, ein Koch und erstmal eine Fachkraft für Lagerlogistik starteten heute im Kernkraftwerk Gundremmingen in ihre dreieinhalbjährige Lehrzeit . In der ersten Ausbildungswoche stellen Ausbilder und Abteilungsleiter umfassend das Kraftwerk und die entsprechenden Ausbildungsbereiche vor.
Foto: Kernkraftwerk Gundremmingen, 2009

Pressekontakt

Frau Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com