Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

70 RWE Power-Betriebsräte zeigten heute vor der RWE-Hauptversammlung in Essen Flagge für vorurteilsfreien Energiemix

22.04.2010

Unter dem Motto "Jetzt ja sagen zu Kohle und Kernenergie als Partner der Erneuerbaren" warben die von nahezu allen Standorten der RWE Power angereisten Betriebsräte für einen breiten und ausgewogenen Energiemix. „Energie statt Ideologie: voRWEg gehen mit Kohle und Kernkraft“ und „Euer Strom kommt nicht aus der Steckdose, sondern von uns RWE-Arbeitnehmern aus Kohle, Erneuerbaren und Kernkraft“, hieß es u. a. auf den Transparenten.

„Wir Betriebsräte sind für Klimaschutz“, stellte Anton Failer, Betriebsratsvorsitzender des Kernkraftwerks Gundremmingen, klar. „Eine sichere, umweltverträgliche und bezahlbare Energieversorgung funktioniert nur mit allen Energieträgern, also mit Erneuerbaren, Braunkohle, Steinkohle, Erdgas und Kernenergie. Es geht auch nicht, dass manche einfach immer nur ,nein’ zu allem sagen, ohne selber eine bessere Lösung parat zu haben. Wir arbeiten an neuen Lösungen, und zwar auf allen Feldern, und wollen das hier mal deutlich zeigen.“

"Kernenergie und Kohle sind wichtige Eckpfeiler der Stromerzeugung. Beide Energieträger stehen für rund 75 Prozent der deutschen Stromerzeugung. Dank des aktuellen Energiemixes erreicht Deutschland Spitzenwerte in Sachen Versorgungssicherheit. Davon profitieren alle Kunden und Deutschland als Industriestandort", so Failer weiter.

Failer betont: „Wir stehen für einen ausgewogenen Energiemix – das machen wir hier in Essen deutlich.“

 

Anton Failer (2.v.li.), Betriebsratsvorsitzender des Kernkraftwerks Gundremmingen, zeigte vor der RWE-Hauptversammlung in Essen mit weiteren 69 Kollegen der RWE Power-Betriebsräte Flagge für eine sichere, umweltverträgliche und bezahlbare Energieversorgung mit allen Energieträgern: Erneuerbare, Braunkohle, Steinkohle, Erdgas und Kernenergie.
Foto: RWE Power, 2010
70 RWE Power-Betriebsräte - darunter Anton Failer, Betriebsratsvorsitzender des Kernkraftwerks Gundremmingen - zeigten heute vor der RWE-Hauptversammlung in Essen Flagge für vorurteilsfreien Energiemix
Foto: RWE Power, 2010

Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com