Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

14 „Neue“ für das Kernkraftwerk Gundremmingen • Bislang stärkster Ausbildungsjahrgang • Bewerbungen für 2011 nur noch bis Ende September möglich

01.09.2010

Der heutige Start ins Berufsleben läutete für eine junge Frau und 13 junge Männer aus den Landkreisen Dillingen und Günzburg einen neuen Lebensabschnitt ein. Im Kernkraftwerk Gundremmingen wird ein Teil der jungen Leute in den nächsten drei Jahren als Fachkraft für Lagerlogistik, Bürokaufmann, Informatikkaufmann sowie als Koch ausgebildet. Die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik und Industriemechaniker dauert dreieinhalb Jahre. Mit 14 neuen Auszubildenden am Standort ist dies der stärkste Ausbildungsjahrgang in der Geschichte des Kernkraftwerks.

„Wir freuen uns, dass wir ihnen mit der Ausbildung hier am Standort eine gute Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben bieten können “, begrüßte Dr. Helmut Bläsig, der technische Geschäftsführer des Kernkraftwerks Gundremmingen, die Neuankömmlinge und fügte hinzu: „Nutzen Sie die Chance und scheuen sie sich nicht, ihren Ausbilder auch mal ‚Löcher in den Bauch’ zu fragen.“ Anschließend übergab er die frischgebackenen Auszubildenden in die Obhut ihrer Ausbilder, die den Neuankömmlingen erste wichtige Informationen zu Tagesabläufen, Arbeits- und Gesundheitsschutz und weiteren Einrichtungen im Unternehmen gaben.

Um künftigen Interessenten die Chance zu geben, sich einmal aus erster Hand über das Gundremminger Ausbildungsprogramm zu informieren, ist das Ausbildungsteam des Kernkraftwerks am 2. Oktober zum wiederholten Male auf der Infomesse Beruf & Studium (IBS) in Günzburg vertreten. „Gerne nehmen wir diesen Termin wahr. Denn durch das persönliche Gespräch gelingt es uns, einen lebendigen und vor allem authentischen Eindruck der oft sperrigen Berufsbezeichnungen zu vermitteln,“ weist Ausbilder, Markus Dirr, auf den Stellenwert dieser Veranstaltung hin.

Für diejenigen, die bereits ein klares Bild von ihrem Traumberuf haben und im nächsten Jahr eine Ausbildung im Kernkraftwerk Gundremmingen beginnen wollen, ist höchste Eile geboten. Bewerbungen für den ab 2011 beginnenden Ausbildungszyklus werden noch bis zum 30. September entgegen genommen. Diese sind zusammen mit Lebenslauf und Zeugnis in schriftlicher Form an die Ausbildungsleiterin, Angelika Rupp, zu senden.
Die Postanschrift lautet: Dr. August-Weckesser-Str. 1 in 89355 Gundremmingen.

Ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.kkw-gundremmingen.de.

 

Drei künftige Elektroniker für Betriebstechnik, sechs Industriemechaniker, zwei Bürokaufmänner, je ein Informatikkaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik und Koch starteten heute im Kernkraftwerk Gundremmingen in ihre drei- bzw. dreieinhalbjährige Ausbildung. In der ersten Ausbildungswoche stellen Ausbilder und Abteilungsleiter umfassend das Kraftwerk und die entsprechenden Ausbildungsbereiche vor. Von links stehend: Dr. Helmut Bläsig, technischer Geschäftsführer, Lorenz Gumpp, Elektroniker-Ausbilder, Tobias Sachon aus Dillingen, Matthias Struck aus Dillingen, Hans-Peter Mayer, Personalleiter, Fabian Kuchenbaur aus Offingen, Manfred Doser, Leiter Datenverarbeitung, Pascal Bachmayer aus Jettingen-Scheppach, Salvatore Picciolo, Industriemechaniker-Ausbilder, Lukas Stratmann aus Mönstetten, Hermann Sing, Koch-Ausbilder, Tessa Buchhauser aus Röfingen, Peter Tausend, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Bernd Schretzenmaier aus Burgau, Josef Lehle, Industriemechaniker-Ausbilder, Angelika Rupp, Ausbildungsleiterin, Daniela Aichinger, stv. Ausbilderin Lagerwirtschaft, Markus Dirr, Informatik-Ausbilder, Tanja Sporer, Vertreterin Betriebsrat, Dr. Michael Steichele, stv. kaufmännischer Geschäftsführer und Dr. Thomas Reinhardt, Leiter des Bereichs Instandhaltung; Von links in der Hocke: Fabian Gruber aus Lauingen, Albert Spikereit aus Lauingen, Florian Lehle aus Offingen, Joshua Kopec aus Dillingen, Fernando Ritter aus Günzburg, Matthias Stürminger aus Rettenbach, Kevin Röhnisch aus Dillingen.
Drei künftige Elektroniker für Betriebstechnik, sechs Industriemechaniker, zwei Bürokaufmänner, je ein Informatikkaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik und Koch starteten heute im Kernkraftwerk Gundremmingen in ihre drei- bzw. dreieinhalbjährige Ausbildung. In der ersten Ausbildungswoche stellen Ausbilder und Abteilungsleiter umfassend das Kraftwerk und die entsprechenden Ausbildungsbereiche vor. Von links stehend: Dr. Helmut Bläsig, technischer Geschäftsführer, Lorenz Gumpp, Elektroniker-Ausbilder, Tobias Sachon aus Dillingen, Matthias Struck aus Dillingen, Hans-Peter Mayer, Personalleiter, Fabian Kuchenbaur aus Offingen, Manfred Doser, Leiter Datenverarbeitung, Pascal Bachmayer aus Jettingen-Scheppach, Salvatore Picciolo, Industriemechaniker-Ausbilder, Lukas Stratmann aus Mönstetten, Hermann Sing, Koch-Ausbilder, Tessa Buchhauser aus Röfingen, Peter Tausend, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Bernd Schretzenmaier aus Burgau, Josef Lehle, Industriemechaniker-Ausbilder, Angelika Rupp, Ausbildungsleiterin, Daniela Aichinger, stv. Ausbilderin Lagerwirtschaft, Markus Dirr, Informatik-Ausbilder, Tanja Sporer, Vertreterin Betriebsrat, Dr. Michael Steichele, stv. kaufmännischer Geschäftsführer und Dr. Thomas Reinhardt, Leiter des Bereichs Instandhaltung; Von links in der Hocke: Fabian Gruber aus Lauingen, Albert Spikereit aus Lauingen, Florian Lehle aus Offingen, Joshua Kopec aus Dillingen, Fernando Ritter aus Günzburg, Matthias Stürminger aus Rettenbach, Kevin Röhnisch aus Dillingen.
Foto: Kernkraftwerk Gundremmingen, 2010

Pressekontakt

Frau Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com