Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Mitarbeiter des Kernkraftwerks Gundremmingen schnüren Spendenpaket in Höhe von 4500 Euro • Hilfe kommt sozialen Einrichtungen aus der Region zugute

17.09.2010

„Helfen tut gut!“ Getreu diesem Motto handelten die Mitarbeiter des Kernkraftwerks Gundremmingen und spendeten den Erlös einer vom Betriebsrat veranstalteten Tombola an drei gemeinnützige Organisationen aus der Region. So konnten sich der Förderverein Stellwerk Günzburg, die Albertus-Magnus-Wohnstätten Gundelfingen sowie der Katholische Verband für soziale Dienste (SKM) Günzburg über eine finanzielle Zuwendung von jeweils 1500 Euro freuen. „Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich, belegt daher aber umso mehr, dass unser Betrieb nicht nur wirtschaftlich sondern auch sozial fest mit den Menschen in der Umgebung verwurzelt ist“, betonte Dr. Helmut Bläsig, der technische Geschäftsführer des Kernkraftwerks Gundremmingen.

Durch die Hilfe ist es nun möglich, etliche Projekte und Anschaffungen zu realisieren, die ansonsten noch lange hätten warten müssen. Beispielsweise legen die Schützlinge der Albertus-Magnus-Wohnstätten seit kurzem weite Strecken auf einem neuerworbenen, verkehrssicheren Erwachsenendreirad zurück.

Der Förderverein Stellwerk Günzburg nutzte die Mittel hingegen, um das von ihm ins Leben gerufene „Schülerpatenprojekt“ ausreichend mit Lehrmaterialien zu versorgen. Ziel des Projekts ist es, Haupt- und Realschülern einen Paten zur Seite zu stellen, der ihnen eine berufliche Perspektive aufzeigt und sie in der Bewerbungsphase tatkräftig unterstützt.

„Bei unserer Arbeit mit Obdachlosen, erfahren wir täglich, wie Menschen an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt werden und dort nur mühsam ihr Dasein bestreiten können. Umso erfreulicher ist es, dass die Belegschaft des Kernkraftwerks Gundremmingen diesen Rand nicht aus dem Blickfeld verliert, sondern versucht, ihn näher zum Zentrum zu bringen“, verleiht Pfarrer Peter Seidel von der SKM Günzburg abschließend seiner Dankbarkeit Ausdruck. „Es freut uns natürlich immer, wenn uns geschildert wird, welche Maßnahmen durch die Geldspenden umgesetzt werden konnten um der Belegschaft eine positive Rückmeldung über ihre Hilfsbereitschaft zu geben“, ist Anton Failer als Betriebsratsvorsitzender des Kernkraftwerks Gundremmingen von der Sinnhaftigkeit der Spenden überzeugt.

 

Freude über eine Spende von jeweils 1.500 Euro an drei gemeinnützige Einrichtungen in der Region (v.li.): Winfried Gärtner, Martin Manz, Martin Sturm, Bewohner des Emmausheims Gundelfingen, Nicole Panhans, Hausleiterin des Standorts Emmausheim der Albertus-Magnus-Wohnstätten Gundelfingen, Franz Walter, ebenfalls Bewohner des Emmausheims Gundelfingen, Anton Failer, Betriebsratsvorsitzender des Kraftwerks, Carmen Schüller, Leiterin des freiwilligen Zentrums des Fördervereins Stellwerk Günzburg, Stefan Riederle, 2. Vorsitzender des Katholischen Verbands für soziale Dienste und Dr. Helmut Bläsig, technischer Geschäftsführer des Kernkraftwerks Gundremmingen.
Foto: Kernkraftwerk Gundremmingen, 2010

Pressekontakt

Frau Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com