Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Weihnachtsgans und Wind erfordern flexiblen Einsatz an den Feiertagen

22.12.2010

• Der Strommarkt verändert sich und damit die Anforderung an den Kraftwerksbetrieb
• 50 Mitarbeiter sorgen rund um die Uhr für sichere Stromversorgung

Während der kommenden Feiertage sind die Schichtmitarbeiter der beiden Blöcke im Kernkraftwerk Gundremmingen besonders gefordert: Der Energieverbrauch der privaten Haushalte wird wegen Festbeleuchtung und Weihnachtsbraten kräftig ansteigen. Gleichzeitig arbeiten aber viele Industrieunternehmen in Süddeutschland während der Feiertage nicht oder nur vermindert. Daher rechnet das Kernkraftwerk Gundremmingen insgesamt mit einem deutlich reduzierten Strombedarf. „Weihnachtsgans-Spitze“ und vor allem die nur schwer berechenbare Windstromproduktion erfordern eine flexiblere Fahrweise des Kraftwerks als in der Vergangenheit. „Unsere Schichtmannschaften können auf Nachfrageänderungen schnell und variabel reagieren. Durch schnelle Leistungsänderungen tragen wir auch zu Weihnachten dazu bei, dass der Strom genau dann sicher produziert wird, wenn er benötigt wird“, so Kraftwerksleiter Dr. Helmut Bläsig. Die Gundremminger Anlage versorgt bis zu sechs Millionen Haushalte mit CO2-freier Energie.

Wie flexibel Kernkraftwerke bereits heute mit unterschiedlicher Leistung – je nach Anforderung der Netzbetreiber – gefahren werden können, hat die Anlage schon im letzten Jahr zum Weihnachtsfest unter Beweis gestellt. So wurde sie in der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember 2009 wegen hohen Windaufkommens und niedriger Stromnachfrage schnell zurückgefahren. Die beiden Gundremminger Blöcke verfügen über einen Regelbereich von etwa 30 Prozent der Gesamtleistung – also rund 800 Megawatt. Das entspricht etwa 160 leistungsstarken Windrädern. Helmut Bläsig: „Das zeigt deutlich: Kernkraftwerke sind die perfekten Partner, um Schwankungen der Stromnachfrage sowie der Erzeugung von Wind und Sonne kurzfristig auszugleichen.“

Die Gundremminger Mannschaften auf den Warten sind rund um die Uhr im Einsatz – natürlich auch an Heiligabend und Silvester. Unterstützt werden sie dabei von Kollegen aus den Bereichen Chemie, Strahlenschutz und der Werkfeuerwehr. Allein an den Feiertagen sind 50 Mitarbeiter im Dienst. „Unsere Mitarbeiter wissen um die Notwendigkeit, auch an den Tagen zu arbeiten, an denen andere feiern. Dadurch sichern sie rund um die Uhr eine zuverlässige Stromversorgung“, erklärt Kraftwerksleiter Bläsig. „Gerade deshalb gilt ihnen unser besonderer Dank.“

 

Die Warten von Block B und C sind auch zur Weihnachtszeit rund um die Uhr besetzt. Bild: Kernkraftwerk Gundremmingen.

Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com