Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Kernkraftwerk Gundremmingen: Block B geht am 1. Mai planmäßig vom Netz

29.04.2011

Brennelementwechsel und Anlagenmodernisierung stehen auf dem Revisionsplan Investitionen in Höhe von 29 Millionen Euro

Am Abend des 1. Mai wird Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen planmäßig zur Revision vom Netz gehen. Einen wesentlichen Schwerpunkt der Arbeiten bildet die Fortsetzung des kontinuierlichen Programms zur Anlagenmodernisierung. So soll die zweite der insgesamt vier Kondensatreinigungsstraßen von Block B erneuert werden. Diese Vorrichtungen haben die Aufgabe, das Wasser zu reinigen, das nach seinem Einsatz als Frischdampf an den Turbinen kondensiert und wieder zurück in den Reaktordruckbehälter geführt wird. Durch die Modernisierung steigt die Effizienz der Reinigung. Darüber hinaus wird einer der sechs für Block B vorgehaltenen Notstromdiesel turnusmäßig ersetzt. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Wechsel von rund 100 Brennelementen.

Insgesamt hat das Revisionsteam aus KGG-Mitarbeitern und Spezialisten von Partnerfirmen mehr als 3.300 Arbeitsaufträge zur vorbeugenden Instandhaltung auf dem Revisionsplan. Hinzu kommen rund 330 wiederkehrende Prüfungen an einzelnen Anlagensystemen. Gut 50 unabhängige Sachverständige des TÜV Süd und der Aufsichtsbehörde überwachen die Arbeiten.

Die Investitionen in die Anlagenmodernisierung und die Kosten für den Brennelementwechsel belaufen sich auf rund 29 Millionen Euro. Etwa ein Drittel dieses Auftragsvolumens vergibt das Kernkraftwerk an Betriebe aus der Region Bayerisch-Schwaben. Auch das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie der heimische Einzelhandel profitieren von zahlreichen Revisionsgästen. In der 21. Kalenderwoche wird Block B voraussichtlich wieder den Leistungsbetrieb aufnehmen.

 




Pressekontakt

Frau Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com