Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Kernkraftwerk Gundremmingen bleibt wichtiger Ausbildungsbetrieb

30.08.2011

• Ab September arbeiten so viele Auszubildende am Kraftwerk wie noch nie
• Drei Azubis werden nach bestandener Prüfung weiter beschäftigt
• Die Einweihung eines neuen Schmiedegebäudes ist für den Herbst geplant

Mit dem 1. September beginnt für 13 Jugendliche ein neuer Lebensabschnitt: Sie machen den ersten Schritt in die Arbeitswelt und gehören ab sofort als Auszubildende zum Team des Kernkraftwerks Gundremmingen. Die Zahl der Auszubildenden am Kraftwerk hat mit dann 49 einen neuen Höchststand erreicht.

„Als einer der größten Industriebetriebe in der Region werden wir unserer Verantwortung weiterhin gerecht“, sagt Dr. Helmut Bläsig, der technische Geschäftsführer des Kernkraftwerks. Die Ausbildung behalte ihren hohen Stellenwert auch unter den neuen politischen Rahmenbedingungen. Angelika Rupp, die Ausbildungsleiterin des Kraftwerks, erklärt: „In der Vergangenheit sind viele unserer jungen Leute bei den Abschlussprüfungen auf den vorderen Plätzen gelandet.“

Für drei Auszubildende enden in diesen Tagen die Lehrjahre. Sie werden auch zukünftig die Kraftwerksmannschaft unterstützen. Barbara Pfeiffer aus Finningen (Köchin) wird weiterhin in der Kraftwerksküche für das leibliche Wohl der Belegschaft sorgen. Andreas Buchner aus Günzburg (Informatikkaufmann) bleibt in der IT-Abteilung des Kraftwerks tätig. Daniela Macke aus Lauingen (Bürokauffrau) schloss die Berufsschule mit der Note 1,1 als eine der Jahrgangsbesten ab und wechselt ins technische Sekretariat.

Ein neues Gebäude wird die Ausbildungssituation am Kraftwerk weiter verbessern. Noch in diesem Herbst soll gegenüber der bestehenden Ausbildungswerkstatt die neue Schmiede eingeweiht werden. Hier lernen die angehenden Industriemechaniker die Warmbehandlung von Metallwerkstücken. Diese Fähigkeiten sind zum Beispiel dann gefragt, wenn für spezialisierte Tätigkeiten im Kraftwerksbetrieb die nötigen Werkzeuge als Einzelstücke angefertigt werden.

Das Kernkraftwerk Gundremmingen ist Ausbildungsbetrieb in sechs Berufsfeldern. Dabei reicht das Spektrum vom Industriemechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Koch/Köchin, Bürokaufmann/-frau, Informatikkaufmann/-frau bis zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Für den Ausbildungsbeginn zum 1. September 2012 vergibt das Kraftwerk zehn Ausbildungsplätze. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 30. September 2011.

 

13 neue Auszubildende wurden am 1. September von der Geschäfts- und Personalleitung, vom Betriebsrat und von ihren Ausbildern am Kernkraftwerk Gundremmingen begrüßt. Foto: KGG/Schmidt.

Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com