Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Für Block C beginnt die Revision

13.07.2012

Block C des Kernkraftwerks Gundremmingen geht am Samstag, den 14. Juli für seine diesjährige Revision vom Netz. Im abgelaufenen Produktionszyklus hat die Anlage rund 7,6 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt. Gemeinsam mit Block B deckt sie ein Viertel des bayerischen Strombedarfs.

Bei der nun beginnenden Stillstandsphase handelt es sich um die alle zwei Jahre anstehende „kleine Revision“, die in erster Linie für den Austausch verbrauchter Brennelemente genutzt wird. Rund ein Fünftel der insgesamt 784 Brennelemente des Blocks werden in den kommenden Wochen ersetzt.

Neben dem Auffüllen des Brennstoffvorrats für den nächsten Betriebszyklus stehen auch Wartung und Modernisierung der Anlage auf dem Revisionsprogramm. Die Revisionsleitung plant mit etwa 3.500 einzelnen Arbeitsaufträgen, bei deren Umsetzung die Kraftwerksmannschaft durch mehr als 1.000 Kollegen von Partnerfirmen unterstützt wird. Schwerpunkt der Modernisierungsmaßnahmen bleibt die im vergangenen Jahr begonnene Erneuerung der Kondensatreinigungsstraßen. Diese Systeme reinigen das Wasser, das als Dampf die Turbine durchströmt, anschließend kondensiert und wieder zurück in den Reaktor gepumpt wird.

Die Revision wird darüber hinaus genutzt, um Block C auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Systeme und Komponenten der Anlage durchlaufen während der kommenden Wochen 370 wiederkehrende Prüfungen. Vertreter der bayerischen Atomaufsicht sowie des TÜV überwachen die Arbeiten.

Insgesamt wendet das Kernkraftwerk Gundremmingen gut 15 Millionen Euro für Modernisierung, Wartung und Prüfung auf, bevor Block C voraussichtlich Mitte August wieder ans Netz gehen kann.

 




Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com