Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Kernkraftwerk Gundremmingen zieht positive Bilanz zum Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche

31.08.2012

• Stromerzeugung und Energiewende sind für die Jugend ein wichtiges Thema
• Termine waren ausgebucht – am 5. und 12. September sind noch Plätze frei

Das Kernkraftwerk Gundremmingen zieht eine positive Bilanz zum diesjährigen Sommerferienprogramm. Seit dem 1. August haben zahlreiche Kinder und Jugendliche jeweils mittwochs die Gelegenheit genutzt, sich im Informationszentrum des Kraftwerks umfassend über das Thema Stromerzeugung zu informieren. Die bisherigen Termine waren ausgebucht. Mehrfach stockte das Informationszentrum die Zahl der Plätze kurzfristig auf, so dass sich auch die Eltern der Besucher aus erster Hand informieren konnten.

„Auch Kinder nehmen die Energiewende als Mega-Thema in der öffentlichen Diskussion wahr. Sie merken, dass gegenwärtig viele Fragen offen sind“, berichtet Kraftwerksleiter Dr. Helmut Bläsig. „Das weckt ihre Neugier, sich mit den technischen, aber auch mit den wirtschaftlichen Grundlagen der Stromerzeugung besser auszukennen.“

Die kostenlosen, zweieinhalbstündigen Infoprogramme sind speziell auf die Fragen von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten. Anschaulich erklären die Mitarbeiter des Informationszentrums, wie in einem Kernkraftwerk der Strom entsteht, was es mit den Atomen im Reaktor auf sich hat und warum es aus den großen Kühltürmen dampft. Per Videoschaltung können die Kinder dem Schichtleiter von Block B über die Schulter schauen, der gemeinsam mit seinen Kollegen auf der Warte das Kraftwerk steuert. Den Abschluss bildet eine Busrundfahrt über das Kraftwerksgelände.

Für die beiden Termine am 5. und 12. September sind noch einige Plätze frei. Los geht es jeweils um 13:30 Uhr im Informationszentrum. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Wer an der Busrundfahrt teilnehmen möchte, benötigt einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Anmelden kann man sich unter der Telefonnummer 08224 78-2231 (montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr).

 

Wolfgang Peck erklärt den jungen Besuchern, wie der Dampf in einem Wärmekraftwerk die Turbine antreibt. Foto: KGG.

Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com