Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Jugendarbeit der DLRG Leipheim erhält Förderung aus dem Kernkraftwerk Gundremmingen

30.08.2013

Die Jugendabteilung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Leipheim erhielt jetzt Unterstützung aus dem Kernkraftwerk Gundremmingen. KGG-Betriebsratsvorsitzender Anton Failer und Kraftwerksleiter Michael Trobitz übergaben dem Team des DLRG-Kreisverbandes Leipheim/Günzburg e.V. eine Spende von gut 1.500 Euro. Damit konnte die DLRG neue Sportgeräte für das Jugendschwimmtraining und ihre Wettkampfgruppe beschaffen. Die Spende aus dem Kernkraftwerk wurde je zur Hälfte von den Kraftwerksmitarbeitern und dem Unternehmen aufgebracht.

„Bei unseren Schwimmkursen können Kinder ab fünf Jahren mitmachen. Nach oben gibt es altersmäßig keine Grenze“, sagt Dr. Michael Gröger, Vorsitzender des DLRG-Kreisverbands. Mit ihrer Jugendarbeit verfolgt die DLRG zwei Ziele. Die Schwimmfähigkeit soll gefördert und auch in Zeiten von Bäderschließungen erhalten werden. Zudem können die Jugendlichen im Jugend-Einsatz-Team schon vor dem 18. Geburtstag Fähigkeiten erwerben, die sie für einen späteren Einsatz als Wasserretter qualifizieren. „Dazu gehören zum Beispiel Rettungsschwimmkurse und Ausbildungen in Erster Hilfe. Nebenbei vermitteln wir auch soziale Kompetenzen, die unsere Jugendlichen im Alltag weiterbringen“, erklärt Gröger.

Anton Failer und Michael Trobitz zeigten sich bei ihrem Besuch im Leipheimer DLRG-Stützpunkt beeindruckt von der Ausstattung und den Fähigkeiten der Wasserretter. „Beim Hochwasser an Donau und Elbe haben wir gerade erst gesehen, wie schnell jeder von uns auf professionelle Hilfe angewiesen sein kann“, so Failer. Ein Team der DLRG Leipheim/Günzburg war in der Nähe von Magdeburg im Einsatz, stand dort für Notfallevakuierungen bereit und übernahm die wasserseitige Absicherung der Hilfskräfte, die mit der Deichverteidigung beauftragt waren.

 

Mit einer Spende aus dem Kernkraftwerk konnte die DLRG Leipheim neue Trainingsgeräte für die Jugendarbeit beschaffen. Das Foto zeigt (hinten von links): Schwimmtrainerin Monja Fink, KGG-Betriebsratsvorsitzender Anton Failer, Kraftwerksleiter Michael Trobitz, DLRG-Kreisverbandsvorsitzender Dr. Michael Gröger, DLRG-Jugendvorsitzende Elisabeth Grafe. Vorne von links: die Schwimmtrainerinnen Natalie Hartmann und Ann-Kathrin Hartmann.

Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com