Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Kernkraftwerk Gundremmingen: Block C geht zur Revision vom Netz

17.07.2014

60 Tonnen schwerer Transformator wird eingebaut
3.000 Arbeitsaufträge und 380 wiederkehrende Prüfungen

Am Samstag, 19. Juli, geht Block C des Kernkraftwerks Gundremmingen zur diesjährigen Revision mit Brennelementwechsel vom Netz. Für die umfangreichen Prüfungs- und Wartungsarbeiten wird die Betriebsmannschaft durch etwa 900 Mitarbeiter von Fachfirmen unterstützt. Von ihrer Anwesenheit am Standort profitiert auch das regionale Hotel- und Gaststättengewerbe.

Größte Einzelmaßnahme ist der Einbau eines mehr als 60 Tonnen schweren, generalüberholten Transformators, der Anfang Juli als Schwerlasttransport im Kraftwerk angekommen ist. Insgesamt wendet das Kraftwerk für die Revision rund 15 Millionen Euro auf. Überwacht werden die Revisionsarbeiten durch die von der bayerischen Aufsichtsbehörde beauftragten Gutachter des TÜV SÜD.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Nachladen von Brennstoff für das nächste Produktionsjahr. 100 der insgesamt 784 Brennelemente des Blocks werden durch frische ersetzt. Zusätzlich kommen Brennelemente aus dem Lagerbecken erneut zum Einsatz; dabei ist auch das Wiedereinbringen von vier Mischoxid-Brennelementen geplant. In Block B wurde bereits im Mai ein Mischoxid-Brennelement wieder eingesetzt.

Seit der letzten Revision im Sommer 2013 hat Block C rund 10,8 Milliarden Kilowattstunden CO2-freien Strom erzeugt. Block B und C des Kernkraftwerks Gundremmingen erzeugen gemeinsam knapp ein Viertel des in Bayern benötigten Stroms.

 




Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com