Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Block B erzeugt 300-milliardste Kilowattstunde

08.12.2014

• Zuverlässiger Betrieb gewährleistet Versorgungssicherheit in Süddeutschland
• Betrieb von Block B hat bislang mehr als 240 Mio. Tonnen CO2-Ausstoß vermieden

Die Zahl hat elf Nullen: Am 8. Dezember 2014 hat Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen seine 300-milliardste Kilowattstunde Strom erzeugt. „Der gesamte Strombedarf von Wirtschaft, Verkehr und Haushalten in Deutschland kann damit ein halbes Jahr lang vollständig gedeckt werden“, betont Michael Trobitz, technischer Geschäftsführer des Kernkraftwerks Gundremmingen. Die Doppelblockanlage erbringt nach wie vor knapp ein Viertel der bayerischen Stromproduktion (22,8 %). „Das Kraftwerk Gundremmingen ist ein Garant für die wetterunabhängige, zuverlässige Stromversorgung und somit ein idealer Partner der regenerativen Stromerzeugung“, so Dr. Ulrich Hartmann, im Vorstand der RWE Power auch für Kernenergie verantwortlich.

Zusätzlich zur Versorgungssicherheit für Industrie, Wirtschaft und Haushalte sorgt der erfolgreiche Betrieb des Kernkraftwerks Gundremmingen auch für eine erhebliche Verringerung der CO2-Emissionen. Block B ersparte der Atmosphäre mit seiner bisher erzeugten Strommenge mehr als 240 Millionen Tonnen Kohlendioxid. Trobitz: „Deutschlandweit müssten alle Autos, Lkw und Busse mit Verbrennungsmotor gut eineinhalb Jahre lang in der Garage bleiben, um diesen Klimaschutzeffekt zu erzielen.“

Der Reaktor von Block B wurde am 9. März 1984 erstmals in Betrieb genommen; am 16. März 1984 speiste der Block seine erste Kilowattstunde in das Stromnetz ein. „Seither haben wir die Anlage mit hohem Aufwand gepflegt und die Technik kontinuierlich modernisiert“, erklärt Michael Trobitz, der den Betrieb in Block B von Anfang an begleitet hat. Dem sicheren und zuverlässigen Betrieb von Block B räumt Trobitz auch für die kommenden drei Jahre oberste Priorität ein. Als Gewähr hierfür sieht Trobitz neben der kontinuierlichen Modernisierung der Anlagentechnik vor allem die hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort: „Die Mannschaft in Gundremmingen geht Tag für Tag mit großem Engagement ans Werk. Diesen Schwung wollen wir auch mitnehmen, wenn nach dem Ende der Stromproduktion neue Aufgaben auf uns zukommen.“

 

Freuen sich über den erfolgreichen Betrieb von Block B und den damit verbundenen Beitrag zum Klimaschutz (von links): Anton Failer (Betriebsratsvorsitzender), Siegfried Offner (Leiter Block B) und Michael Trobitz (Technischer Geschäftsführer). Foto: KGG.

Pressekontakt

Herr Tobias Schmidt
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Frau Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: simone.rusch@kkw.rwe.com