Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Ausbildung im Kernkraftwerk Gundremmingen: Berufe mit Perspektive

31.07.2008

• Wichtig sind Sicherheitsbewusstsein, Technikverständnis und Teamgeist

Fundiertes technisches Know-how, Sorgfalt, Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein:
Mitarbeiter in Kernkraftwerken haben einen anspruchsvollen Beruf, für den eine gute Qualifikation Vor-aussetzung ist. Das Kernkraftwerk Gundremmingen legt daher traditionell großen Wert auf eine bestmögliche Nachwuchsförderung. Wer im Kernkraftwerk lernt, den erwarten interessante Aufgaben in zukunftsorientierten Berufen. Sicherheit, Innovation und Umweltschutz stehen im Kernkraftwerk an erster Stelle.

Die jungen Menschen, die sich bewusst für die Ausbildung im Kernkraftwerk Gundremmingen entschieden haben, sind davon überzeugt, dass Kernkraft auch in Zukunft eine wesentliche Rolle in der Stromerzeugung spielen wird. „In kaum einem anderen Betrieb lernt der Auszubildende so zielgerichtet und umfassend etwas über Sicherheit, moderne Technik und Verantwortung wie im Kernkraftwerk“, weiß Ausbildungsleiterin Angelika Rupp.

Das Kraftwerk bietet den Bewerbern ein breites Berufsspektrum. Im gewerblichen Bereich werden Elektroniker für Betriebstechnik, Industriemechaniker und sogar Köche für die eigene Betriebsküche ausgebildet. Darüber hinaus gibt es Ausbildungsplätze für angehende Büro- und Informatikkaufleute im kaufmännischen Bereich. „Die Bewerber sollten neben guten Schulnoten vor allem auch Technikverständnis und Sozialkompetenz mitbringen“, sagt Angelika Rupp. „Schließlich ist Teamarbeit in allen Bereichen unseres Kraftwerks unverzichtbar.“ Zudem zählen eine gute körper-liche Fitness, ein einwandfreier Leumund, Zuverlässigkeit und Engagement zu den grundlegenden Anforderungen.

Die Förderung des Nachwuchses lässt sich das Kernkraftwerk Gundremmingeneiniges einiges kosten. Rechnet man den gesamten Aufwand für die Auszubildenden zusammen, investiert der Betreiber RWE Power am Standort rund 1,5 Millionen Euro pro Jahr in seine Nachwuchsqualifizierung. So wird für die gewerbliche Ausbildung ein eigenes Ausbildungszentrum mit hauptberuflichen Ausbildern betrieben. Die kaufmännische Ausbildung erfolgt in den einzelnen Fachbereichen durch entsprechend beauftragte Mitarbeiter, ebenso die Kochausbildung. „Diese persönliche Betreuung liegt uns am Herzen und ist eine wichtige Basis für die hochwertige Qualifizierung unserer Nachwuchskräfte“, betont Angelika Rupp.

Ausbildung heißt für das Kernkraftwerk Gundremmingen auch, möglichst vielen jungen Leuten in der Region eine gute und langfristige Berufsperspektive zu bieten. Daher wird seit vielen Jahren bewusst über Bedarf ausgebildet. Nach der Lehre erhält jeder Ausgebildete für mindestens ein Jahr eine Anstellung im Kraftwerk. „Zahlreiche Nachwuchskräfte planen nach dem ersten Berufsjahr eine weiterführende Qualifizierung in Richtung Studium, Meister oder Techniker“, erläutert Angelika Rupp. „Viele von diesen ehemaligen Azubis kommen danach wieder zurück zu uns in den Betrieb. Insofern ist unsere Ausbildung in jedem Fall eine langfristige Investition – in die Mitarbeiter, das Kraftwerk und die Region.“

 




Pressekontakt

Frau Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com