Presse / News » KGG - Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen zum Brennelementwechsel abgeschaltet

22.06.2007

Am Samstag, 23. Juni, wird Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen zum 22. Brennelementwechsel mit Kurzrevision abgefahren. Für den neuen Betriebszyklus in Block B sind insgesamt bis zu 200 Brennelemente für den Austausch vorgesehen. Dazu gehört auch das beschädigte Element. Im Rahmen der Revision sind rund 2.500 Arbeitsaufträge zur vorbeugenden Instandhaltung, kontinuierlichen Modernisierung sowie zu umfangreichen Reparatur- und Prüfmaßnahmen an Pumpen, Ventilen, Rohrleitungen und elektrischen Einrichtungen geplant.

Begleitend zu den Arbeitsaufträgen stehen etwa 300 Wiederkehrende Prüfungen an. Die Kraftwerksbelegschaft wird von über 1.000 Facharbeitern und Experten von Fremdfirmen und Dienstleistern auf der Anlage unterstützt. Rund 40 unabhängige Sachverständige und Gutachter des TÜV Süd sowie der Aufsichtsbehörde prüfen und überwachen die Qualität der Arbeiten an sicherheitstechnisch relevanten Einrichtungen.
Im letzten Betriebszyklus seit Anfang Juni 2006 hat Block B zu 98,6 Prozent der Zeit für die Stromproduktion zur Verfügung gestanden und rund 12,1 Milliarden Kilowattstunden CO2-frei Strom erzeugt. Mit dieser Strommenge können fast 3,5 Millionen Durchschnittshaushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden. Sie entspricht knapp einem Sechstel der in Bayern benötigten elektrischen Energie. Der Atmosphäre wurden rund zwölf Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart. Für Brennelementwechsel und Revisionsarbeiten sind Aufwendungen in Höhe von über zehn Millionen Euro eingeplant. Soweit möglich werden Aufträge an Betriebe in der Region vergeben.

 




Pressekontakt

Dr. Christina Kreibich
Telefon: +49 (8224) 78-2153
Telefax: +49 (8224) 78-82153
E-Mail: presse@kkw.rwe.com

Simone Rusch
Telefon: +49 (8224) 78-3065
Telefax: +49 (8224) 78-83065
E-Mail: presse@kkw.rwe.com